Der Chor

Der Studiochor Bielefeld besteht bereits seit über 60 Jahren.
Er wurde 1958 von Ehemaligen des Bielefelder Kinderchores gegründet.

Die etwa 50 Sänger*innen haben sich mittlerweile einen festen Platz in der Kulturszene Bielefelds ersungen.

Der Studiochor ist seit 2011 Mitglied im Verein Deutscher KonzertChöre (VDKC).

Der Schwerpunkt der musikalischen Arbeit liegt in der Erarbeitung von geistlicher und weltlicher a capella-Literatur sowie Oratorien von der Renaissance bis zur Gegenwart.
Er ist offen für ungewöhnliche Konzertformate (z.B. „Tierisches Vergnügen“ (2017) oder „Shakespeare und seine Zeit(genossen)“ (2019)).
Auch selten aufgeführte Werke oder Erstaufführungen waren schon Teil der Studiochor-Geschichte (z.B. Louis Spohr „Die letzten Dinge“, Heinrich von Herzogenberg „Die Erntefeier“, Passions-Pasticcio der „Markuspassion“, Georg Friedrich Händel „Jephta“, Christoph Willibald Gluck, „Orpheus und Eurydike“, Matthias Drude „Alles, was atmet, lobe den Herrn“)

Ein ganz besonderes Merkmal des Studiochores ist sein aktives Sozialleben.
Die Mitglieder kennen sich untereinander und genießen es auf Probenwochenenden oder Chorfahrten Zeit miteinander zu verbringen.

Aktuelles

CHORLEITUNG GESUCHT

Nähere Infos hier.

IMMER WIEDER MONTAGS

Montags abends treffen sich die Chormitglieder virtuell zu Stimmbildung und Plaudern.

Nächstes Konzert


Ein nächstes Konzert ist momentan noch nicht absehbar.

Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald etwas feststeht.